Checklisten

Grundsätzlich müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Personalausweis und Reisepass (Seite mit dem Lichtbild), sowie die Mitgliedsbescheinigung der Krankenkasse (Chipkarte ausreichend)

Bei einer Mietwohnung (Anlage Kosten der Unterkunft und Heizung )

  • Mietvertrag in Kopie, da hieraus ersichtlich ist, ob eine Kaution gezahlt wurde (wichtig bei Umzügen und Anträgen auf Kaution) und die Bankverbindung des Vermieters
  • ggf. die letzte Betriebskostenabrechnung zur Feststellung der aktuellen Mietkosten
  • Nachweise über Gas- und Stromzahlungen, wenn diese die Heizkosten oder Wassererwärmung betreffen

Bei Hauseigentümern (Anlage Kosten der Unterkunft und Heizung )

  • die Nachweise über sämtliche Nebenkosten (Kosten für Schornsteinfeger, Grundsteuer B, Gebäudebrandversicherung, Müllgebühren, Wasser/ Abwasser, Heizkosten , Heizungswartung, als auch ein aktueller Zins- und Tilgungsplan*)

Bei Vermögen (Anlage Vermögen , Anlage Hilfebedürftigkeit Haushaltsgemeinschaft )

  • Kontoauszüge der letzen drei Monate durchgehend für alle Konten vorlegen

    Bitte beachten Sie:
    Nach dem Urteil des Bundessozialgerichtes vom 19. September 2008 – B 14 AS45/07 dürfen auf den eingereichten Kontoauszügen keine Beträge geschwärzt sein. Geschwärzt werden dürfen lediglich die Empfänger von Zahlungen, wenn es Angaben über die rassische und ethische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit oder Sexualleben sind. Andere Buchungen müssen erkennbar sein. Bitte reichen Sie daher die Kontoauszüge, unter Berücksichtigung der oben genannten Einschränkungen ein.

  • sollte kein Konto geführt werden, Nachweis, dass kein Konto eingerichtet werden kann
  • alle vermögenswerten Anlagen aller Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft müssen per aktuellem Nachweis belegt werden (Kontoauszüge, Sparbücher - aktualisiert, Grundbuchauszüge zu allen Grundstücken inklusive Flurkarte und dazugehörigen Veränderungsmitteilungen und Versicherungen mit Angaben über die eingezahlten Beträge, den Rückkaufswert und die Versicherungssumme*)

In bestimmten Fällen müssen folgende Unterlagen zusätzlich eingereicht werden:

  • Reisepässe und Arbeitserlaubnis bei ausländischen Antragstellern (Überprüfung des Aufenthaltsstatus)

Bei Kindern (Anlage Kinder , Anlage Unterhaltsansprüche 1 , 2 , 3 , 4 )

  • Unterhaltsregelungen, Nachweise über Unterhaltsvorschuss bei Scheidungen, nicht ehelichen Kindern
  • Kindergeldnachweis zu jedem Kind
  • Schulbescheinigungen bei Schulkindern

Bei Einkommen (Anlage Einkommenserklärung , Anlage Einkommensbescheinigung ,
Anlage Arbeitsbescheinigung , Ausfüllhinweise Einkommensbescheinigung ,
Ausfüllhinweise Arbeitsbescheinigung )

  • Aktuelle Einkommensnachweise zu jedem Erwerbstätigen in der Bedarfsgemeinschaft

Bei Einkommen aus selbständiger Tätigkeit (Anlage Erklärung Einkommen Selbständiger Hinweise für Selbständige)

  • Bei Selbstständigen wird eine Gewerbeanmeldung und eine betriebswirtschaftliche Auswertung benötigt
  • Bei Selbstständigen wird weiterhin ein Nachweis über die Zahlung von gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträgen oder das ausgefüllte mit den entsprechenden Befreiungen von der gesetzlichen Renten- und Krankenversicherungspflicht sowie ein Nachweis über Zahlung von privaten Sozial- und Krankenversicherungsbeiträgen mit den entsprechenden Verträgen benötigt (Anlage SV )
  • Bei Notwendigkeit einer abschließenden Einkommensbescheinigung ist unbedingt ein Termin mit dem Amt für Leistungsgewährung zu vereinbaren und eine persönliche Abgabe der Unterlagen erforderlich.
  • Bescheide zu Renten (Unfallrenten, Hinterbliebenenrenten o.ä.)
  • Ausbildungsvertrag und BAB- oder BaföG-Bescheid
  • Ablehnung oder Bewilligung (bis vor 2 Jahre vor Antragstellung) über den Anspruch auf Arbeitslosengeld I und Sperrzeitbescheide
  • Kfz-Schein, -versicherung und Nachweis über das ggf. noch bestehende Darlehen
  • Policen zu Riesterrenten und Nachweise über die Höhe der Beiträge

Bei Schwangerschaft

  • Bei Schwangerschaft ist der Mutterpass vorzulegen

Bei Behinderungen und kostenaufwändiger Ernährung

  • Bei vorliegenden Behinderungen oder kostenaufwändiger Ernährung ist der vom Arzt ausgefüllte Antrag und ggf. die Kopie des Schwerbehindertenausweises beizubringen

Bei einer Haushaltsgemeinschaft

Bei Antragstellung im Anschluss an eine Haftstrafe

  • Bei der Antragstellung im Anschluss an eine Haft wird der Haftentlassungsschein (Vorlage im Original) sowie die Höhe des Überbrückungsgeldes benötigt.

Umzug in den Landkreis Havelland geplant?

Möchten Sie neu in den Landkreis Havelland ziehen, dann lassen sie sich vor Unterzeichnung des neuen Mietvertrages die Angemessenheit ihrer neuen Wohnung durch das Jobcenter Havelland bestätigen. Die Übernahme von Umzugs- und Wohnungsbeschaffungskosten ist mit dem Jobcenter  an ihrer alten Unterkunft zu klären.

Umzug innerhalb des Landkreises Havelland

Bei einem Umzug innerhalb des Landkreises Havelland werden, vor Unterzeichnung eines neuen Mietvertrages, die Angemessenheit der neuen Wohnung und Anträge auf Mietkaution und Umzugskosten durch das Jobcenter am alten Wohnort geprüft. Informationen zur Angemessenheit der Wohnung geben auch die Wohnraumberatung der Arbeitsförderungs- und Qualifizierungs- GmbH  und das Bürgerservice Büro des Landkreises.


Geldbezug ohne Unterbrechung - Tipps für Folgeantrag

Sechs Monate lang erhalten Sie üblicherweise vom Jobcenter des Landkreises Havelland Leistungen ausgezahlt. Danach wird geprüft, ob Sie Anspruch auf eine Fortzahlung haben.

Helfen Sie mit, dass dies ohne Unterbrechung geschieht:

  • Hat sich seit dem letzten Antrag etwas geändert? Legen Sie die Unterlagen dazu vor!
  • Sollten Sie Fragen zum Ausfüllen des Antrages haben, wenden Sie sich bitte an  die Mitarbeiter des Eingangsservice des für Sie zuständigen Standortes des Jobcenters
     
  • Aufzählung nicht abschließend